Download PDF by Dr. Martin Kirschner (auth.): Allgemeine und Spezielle Chirurgische Operationslehre:

By Dr. Martin Kirschner (auth.)

ISBN-10: 3642890563

ISBN-13: 9783642890567

ISBN-10: 3642909124

ISBN-13: 9783642909122

Show description

Read Online or Download Allgemeine und Spezielle Chirurgische Operationslehre: Fünfter Band / Erster Teil PDF

Similar german_8 books

Das Wesen des Gußbetons: Eine Studie mit Hilfe von - download pdf or read online

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Download e-book for kindle: Erfolgreiches Charakterdesign für Computer- und Videospiele: by Solveigh Jäger

Computerspiele sind ein rasant wachsendes Massenmedium, das unsere Kultur und Gesellschaft heute entscheidend prägt und beeinflusst. Die examine virtueller Spielfiguren und die Auseinandersetzung mit ihrer Bedeutung sind aber bislang wenig erforscht, obwohl Charaktere zu den Schlüsselkomponenten von Spielen gehören.

Extra resources for Allgemeine und Spezielle Chirurgische Operationslehre: Fünfter Band / Erster Teil

Sample text

Die gestaute Darmwand reißt äußerst leicht ein. Besondere Mühe macht oft das Zurücklagern der letzten Schlinge, da die Haarnadelschleife doppelte Dicke besitzt. Die Behandlung einer gangränösen Darmschlinge. este Weg die Resektion des kranken Teiles und die Wiederherstellung der Kotpassage durch Enteroanastomose. Wie jedoch bei anderen örtlichen Darmerkrankungen, die im Zustande des mechanischen Ileus oder der Peritonitis zur Operation kommen, z. B. beim Darmkarzinom, diese Ideallösung nicht immer möglich oder zweckmäßig ist, so muß auch bei der Behandlung des Krankheitsbildes der eingeklemmten Hernie gelegentlich ein anderer weniger befriedigender Ausweg eingeschlagen werden.

Man muß diese Lücken der Selbstheilung überlassen. Als frei transplantiertes Material kommt zum Verschluß von Bruchpforten oder zur Verstärkung ihrer Verschlußnähte entweder lebendes körpereigenes oder totes körperfremdes Material in Betracht. Von dem körpereigenen Material hat sich vor allem die von mir zu diesem Zwecke angegebene Faszie bewährt. Von E. REHN wird das Kutisge)Vebe warm empfohlen. Die Faszie wird in der Regel dem peripheren Abschnitte des Tractus iliotibialis entnommen (vgl. Bd.

24). Zumeist wird es einem derartigen Zuge jedoch zunächst nicht willig folgen. Dann un terlasse man im. Hinblick auf die Gefahr des Einreißens jeden gröberen Versuch in dieser Richtung. Vielmehr spalte man von außen nach innen unter Leitung des Auges schrittweise den das Eingeweide einklemmenden Gewebsring (Herniotomia externa, vgl. Abb. 25). Durchaus unzulässig ist es, den einschnürenden Ring etwa von innen nach außen nach Einschieben eines scharfen Instrumentes, wie eines geknöpften Messers, eines Tenotoms, eines "Herniotoms" einzuschneiden (Herniotomia interna)!

Download PDF sample

Allgemeine und Spezielle Chirurgische Operationslehre: Fünfter Band / Erster Teil by Dr. Martin Kirschner (auth.)


by Anthony
4.5

Rated 4.71 of 5 – based on 44 votes
Posted In CategoriesGerman 8